Zu allen Leistungen

Treibhausgasbilanzierung
mit höchstem Anspruch.

Eine hochqualitative Bilanzierung der durch Ihr Unternehmen verursachten Treibhausgasemissionen ist der erste Schritt des Klimamanagements. Sie schafft Transparenz zu Emissions-Hotspots und ist die Basis für Ihre Klimastrategie. 

Die Bilanzierung beinhaltet eine saubere Definition der Systemgrenzen, die Datenerhebung sowie die Berechnung und Berichterstattung. 

Wir sind Ihr richtiger Ansprechpartner, um eine hochqualitative und transparente Bilanz für Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte zu erstellen.  

Corporate Carbon Footprinting.
Unser Ansatz: Qualität, Transparenz & Befähigung.

Mit über 15 Jahren Erfahrung sind wir Ihr Partner in der effizienten Bilanzierung von Scope 1, Scope 2 und Scope 3 Emissionen. Die Qualität der Ergebnisse und die Transparenz des Vorgehens stehen im Kern unserer Arbeit. Unabhängig von der Größe oder Branche Ihres Unternehmens, erstellen wir maßgeschneiderte Bilanzierungen und gehen auf ihre spezifischen Bedürfnisse ein.  

Wir legen einen starken Fokus auf die Befähigung unserer Kunden und stellen Ihnen am Ende alle Tools, Anleitungen etc. zur Verfügung. Somit bleiben Sie unabhängig von uns und können in den Folgejahren Ihre Treibhausgasbilanzierung selbstständig durchführen.  

Der Corporate Carbon Footprint wird in der Regel nach den Vorgaben des Greenhouse Protocols durchgeführt. Um verschiedene Emissionsquellen zu unterteilen, werden alle verursachten Emissionen einem der drei Scopes (Scope 1, Scope 2 und Scope 3) zugeordnet. Diese Einteilung ermöglicht es Ihrem Unternehmen, die Emissionstreiber genauer zu identifizieren und zu verstehen, wo Sie ansetzen müssen, um ihre Emissionen zu reduzieren und ist eine wichtige Basis für die Entwicklung ihrer Klimastrategie und Reduktionsziele 

Unser Leistungsangebot

für alle drei Scopes auf einen Blick

sustainable nachhaltigkeitsberatung ermittlung systemgrenzen
Ermittlung von Systemgrenzen
sustainable nachhaltigkeitsberatung emissionsfaktoren
Auswahl von Emissionsfaktoren
sustainable nachhaltigkeitsberatung datenerhebung
Datenerhebung
sustainable nachhaltigkeitsberatung berechnung screening
Berechnung bzw. Screening
sustainable nachhaltigkeitsberatung hebel und einflussfaktoren
Plausibilisierung

Plausibilisieren der Berechnungsergebnisse (Plausibilitätscheck)

sustainable nachhaltigkeitsberatung dokumentation und berichterstattung
Ergebnisbericht inklusive erster Analysen, Dokumentation und Bilanzierungstool
sustainable nachhaltigkeitsberatung wesentlichkeitsanalyse
Wesentlichkeitsanalyse

für Scope 3

Forest, Land and
Agriculture.
Bilanzierung von
FLAG Emissionen.

FLAG Emissionen und landwirtschaftliche Emissionen tragen wesentlich zur Gesamtemission von Treibhausgasen bei und spielen daher eine wichtige Rolle bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen im Rahmen der Klimaziele. Wälder, Böden und Vegetation speichern CO2, das bei intensiver Nutzung wieder freigesetzt wird. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der hochwertigen und effizienten Bilanzierung von FLAG Emissionen innerhalb der drei Scopes und bieten Ihnen kundenspezifische Lösungen an. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihrer Berichtspflicht nachkommen und Transparenz schaffen. Auch hier geben wir Ihnen alles an die Hand, um in den Folgejahren eigenständig bilanzieren zu können. 

sustainable nachhaltigkeitsberatung climate accounting treibhausgasbilanzierung agriculture

Die Initiative Partnership for Carbon Accounting Financials (PCAF). 
Entwicklung von
Dekarbonisierungs-
strategien. 

Wir unterstützten Unternehmen der Finanzindustrie bei der Bilanzierung der Scope 3.15 Emissionen (finanzierten Emissionen des Investitionsportfolios) nach dem PCAF Standard. Somit schaffen wir eine datengestützte Grundlage für die Entwicklung von Dekarbonisierungsstrategien für Ihr Portfolio. Wir erheben die Daten, erstellen ein Portfolio Screening, wählen Emissionsfaktoren und Referenzindices aus, berechnen die Treibhausgasemissionen im Portfolio und identifizieren Emissionshotspots.

Bei PCAF handelt es sich um eine internationale, von der Finanzindustrie geführte Initiative zur Messung und Offenlegung von Treibhausgasemissionen, die durch Kredite und Investitionen finanziert werden. Der PCAF Global GHG Accounting and Reporting Standard bietet Finanzinstituten eine Methode zur Berechnung der Treibhausgasemissionen und -intensität in sechs Asset Klassen, um eine einheitliche und konsistente Berichterstattung zu ermöglichen.  

Monitoring, Verifizierung
und Reporting. Prüfung
von Treibhausgas-
bilanzen für aktives
Klimamanagement.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung prüffähiger Treibhausgasbilanzen zur Erfüllung externer Anforderungen. Darüber hinaus befähigen wir Ihr Unternehmen zu einem aktiven Klimamanagement. So stellen wir die Erreichung Ihrer Klimaziele durch geeignete Instrumente für Monitoring, Steuerung und Reporting sicher. 

 

Wir erstellen für Sie eine prüf- und berichtsfähige Bilanz, bereiten die Wirtschaftsprüfung vor, begleiten diese und unterstützen Sie bei der Festlegung von Steuerungsgrößen. Darüber hinaus erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen berichtsrelevante Inhalte und stellen Ihnen sowohl kundenspezifische Tools zum Monitoring und zur Steuerung der Klimastrategie als auch Tools zur Datenerhebung und Kennzahlenberechnung zur Verfügung. 
 

sustainable nachhaltigkeitsberatung climate accounting treibhausgasbilanzierung monitoring sustainable nachhaltigkeitsberatung climate accounting treibhausgasbilanzierung reporting

Die wichtigsten Begriffe
auf einen Blick.

Was genau bedeuten die Begriffe auf dieser Seite eigentlich im Detail? Um noch tiefere Einblicke in die Thematik zu erhalten, haben wir Ihnen die wichtigsten Begriffe noch einmal zusammengefasst und erklärt.  

Die Treibhausgasbilanzierung

Die Treibhausgasbilanzierung (auch CO2-Bilanz) ist ein wichtiges Instrument, um die Menge an Treibhausgasemissionen zu messen und zu kontrollieren, die durch eine Organisation, ein Produkt oder eine Dienstleistung verursacht werden. Dabei werden die Emissionen in verschiedene Scopes eingeteilt, die jeweils unterschiedliche Quellen von Treibhausgasen erfassen. Die Erstellung einer Treibhausgasbilanz ermöglicht es Unternehmen und Organisationen, ihre Emissionen zu verstehen und Maßnahmen zur Reduzierung zu ergreifen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Somit ist die Treibhausgasbilanzierung ein wichtiger Bestandteil der Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. 

Der Corporate Carbon Footprint (CCF)

Der Corporate Carbon Footprint (CCF) beschreibt die Treibhausgasbilanzierung auf Unternehmensebene. Hierbei handelt es sich um die Menge an Treibhausgasemissionen, die ein Unternehmen während seines gesamten Betriebszyklus verursacht. Dies umfasst sowohl direkte als auch indirekte Emissionen, die durch die Produktion von Waren und Dienstleistungsangeboten, den Betrieb von Anlagen und Einrichtungen, den Transport von Gütern, die Beschaffung von Rohstoffen, die Entsorgung von Abfällen und andere geschäftliche Aktivitäten entstehen können. 
 
Die Messung des Corporate Carbon Footprints kann Konzernen helfen, ihre Umweltauswirkungen zu bewerten und Möglichkeiten zur Emissionsreduzierung zu identifizieren. Die Reduzierung des CCFs kann Kosten senken, die Energieeffizienz und Umweltleistung verbessern und das Unternehmensimage stärken. 

Die Kalkulation des CCFs ist jedoch oft komplex und erfordert detaillierte Daten zu den Geschäftsprozessen und Emissionsquellen des Unternehmens. Es gibt verschiedene Maßstäbe und Methoden zur Messung des CCFs, wie beispielsweise das "Greenhouse Gas Protocol" und die "ISO 14064-1". 
 
Ein Unternehmen kann auch seine Bemühungen zur Reduzierung des CCFs kommunizieren und somit Transparenz in Bezug auf seine Umweltleistung bieten. Durch die Messung und Reduzierung ihres Corporate Carbon Footprints können Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und nachhaltige Geschäftspraktiken fördern. 

Das Greenhouse Gas Protocol (GHG protocol)

Das GHG Protocol ist eine gemeinsame Initiative des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) und des World Resource Instituts (WIR), welche freiwillige Methodenstandards zur Bilanzierung und Berichterstattung über Treibhausgase erstellt. Die Leitlinien-Dokumente des GHG Protocols sind international anerkannte Standards für die freiwillige Erfassung der THG-Emissionen von Unternehmen und Organisationen. Sie stellen die methodische Basis zur Erstellung einer THG-Bilanz dar. Das GHG Protocol hat die Einteilung von THG-Emissionen in drei Kategorien „Scopes“ (siehe eigene Begriffsdefinitionen) eingeführt. 

Insgesamt hat das GHG Protocol dazu beigetragen, die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der Treibhausgasemissionen und den Klimawandel zu lenken und die Notwendigkeit zu betonen, Emissionsreduzierungen als wesentlichen Bestandteil der Geschäftsstrategie anzuerkennen. 

Die drei Scopes

Bei den drei Scopes handelt es sich um Emissionskategorien, die bei der Treibhausgasbilanzierung auf Unternehmensebene verwendet werden, um verschiedene Quellen von Emissionen zu klassifizieren. 

  • Scope 1: Hierbei handelt es sich um direkte Emissionen aus Quellen, die sich innerhalb der organisatorischen Grenzen eines Unternehmens befinden. Dazu gehören beispielsweise Emissionen aus Verbrennungsprozessen zur Heizung von Gebäuden oder aus dem Betrieb von Fahrzeugen. 
  • Scope 2: Hierbei handelt es sich um indirekte Emissionen, die außerhalb der Unternehmen entstehen, aber durch den Energieverbrauch des Unternehmens verursacht werden. Diese Emissionen entstehen beispielsweise aus dem Bezug Strom, Wasserdampf, Fernwärme oder -kälte.  
  • Scope 3: Hierbei handelt es sich um indirekte Emissionenaus Quellen, die nicht direkt durch Unternehmen kontrolliert werden, sondern durch ihre Lieferant*innen, Kund*innen und andere externe Quellen verursacht werden. Dazu gehören beispielsweise Emissionen aus Rohstoffgewinnung und -verarbeitung, Transport von Waren und Dienstleistungen sowie die Nutzung der verkauften Produkte.

 

Die Einteilung in Scope 1, 2 und 3 ermöglicht es Unternehmen, ihre Emissionsquellen genauer zu identifizieren und zu verstehen, wo sie ansetzen müssen, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. 

Kreishintergrund

Jetzt Kontakt aufnehmen
und Treibhausgasemissionen
berechnen.


* Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Christian Kubis Kreishintergrund
Ihr Ansprechpartner
Christian Kubis
Direktor
T

+49 (157) 80 61 54 85

sustainable logo dark
sustainable AG Unternehmensberatung
Office München
Office Hamburg
Office Berlin